18.08.2020, von Simon Schwarzmüller

Personalwechsel im THW: Der Technische Zug stellt sich neu auf

Stefan Seibel übernimmt das Amt unseres langjährigen Zugführers Andreas Wilde. Auch in einigen Fachgruppen gibt es personelle Neuaufstellungen.

Stefan Seibel (links) und Andreas Wilde (rechts)

Seibel ersetzt Wilde als Zugführer

Über 19 Jahre Einheitsführer eines Technischen Zuges des THW bestehend aus einem Zugtrupp und den Fachgruppen Bergung, Notversorgung, Elektroversorgung, Logistik und seit kurzem dem Fachtrupp Unbemannte Luftfahrtsysteme. Über 19 Jahre lang Wissen vermitteln, Ausbildungsstand verbessern, Einsatzbereitschaft erhalten, Einsätze abwickeln. Und das alles für eine Mannschaft von fast 50 Helferinnen und Helfern. Eine Spitzenleistung!

Am 01.07.2001 hat Andreas Wilde damals die Funktion als Zugführer kommissarisch von seinem Vorgänger Werner Adam übernommen. Nach Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge an der THW-Bundesschule in Neuhausen wurde er am 02.11.2002 dann endgültig zum Zugführer berufen.

Mit seinem Fachwissen deckte er eine große Bandbreite des Einsatzspektrums beim THW ab. Egal ob es Ausbildung und Umgang mit Motorsägen oder die Vermittlung von Kenntnissen zur Deichverteidigung und zum Hochwasserschutz waren. Egal ob im Einsatzfall die Technische Hilfe auf Bahnanlagen erforderlich war oder es im Ausbildungsbetrieb um das Anlegen und Durchführen von Übungen ging. All diese Kenntnisse hat er im Laufe der Jahre an den verschiedenen Ausbildungszentren des THW erworben und in zahlreichen Einsätzen und bei anderen Gelegenheiten in der Praxis auch angewandt. Seine Fachkenntnisse verbunden mit Organisationstalent und einem weit verzweigten Netzwerk zu anderen Hilfsorganisationen und Dienststellen waren immer von Vorteil.

Bei den Einsätzen herausragend dürften dabei die bis zu zwei Wochen dauernden Hochwassereinsätze an der Elbe im Jahr 2002 in Dresden und im Jahr 2013 im Großraum Dresden/Meißen gewesen sein.

Der neuesten Errungenschaft beim THW, den Unbemannten Luftfahrtsystemen, im Volksmund auch kurz „Drohne“ genannt, widmet sich Andreas Wilde derzeit besonders aktiv. So ist er zusammen mit unserem Truppführer Jan Bode Mitglied in der bundesweiten THW-Facharbeitsgruppe „Unbemannte Luftfahrtsysteme“. In dieser Eigenschaft wird er in Kürze auch an einem von der THW-Leitung organisierten Expertenaustausch auf internationaler Ebene in Wien teilnehmen.

Damit über all dieser Aufgabenvielfalt die eigentliche Ausbildung und Arbeit des Technischen Zuges nicht zu kurz kommt, hat nun ab 01.08.2020 mit Stefan Seibel der bisherige Gruppenführer der Fachgruppe Bergung die Funktion als Zugführer des Technischen Zuges übernommen. Schon seit Wochen hatten die beiden gemeinsam Vorbereitungen für einen reibungslosen Wechsel getroffen.

Der THW-Ortsverband kann sich glücklich schätzen, mit Stefan Seibel direkt auf eine erfahrene Führungskraft zugreifen zu können, der selbst schon vor einigen Jahren die komplette Zugführer-Ausbildung durchlaufen hat und dem Technischen Zug somit mit seiner Kompetenz sofort zur Verfügung steht.

Personalwechsel auch in einigen Fachgruppen

Die Lücke, die Stefan Seibel als bisheriger Gruppenführer der Fachgruppe Bergung hinterlassen hat, musste schnellstens gefüllt werden. Mit Steffen Mellein konnte ein kompetenter Gruppenführer gefunden werden, mit dem diese Position schon einmal vor einigen Jahren für längere Zeit besetzt war.

Desweiteren ist es bei der Fachgruppe Elektroversorgung zu einem Wechsel des Gruppenführers gekommen. Für den bisherigen Gruppenführer Peter Fischer übernimmt Franz Bendel diese Funktion. Fischer bleibt mit seinem Fachwissen im Rahmen der Elektroversorgung der Fachgruppe aber weiterhin erhalten.

Auch innerhalb der Fachgruppe Logistik war die Stelle des Gruppenführers neu zu besetzen. Hier hat sich der bisherige Truppführer des Logistik-Führungstrupps Jan Spielberger bereiterklärt, diese Funktion wahrzunehmen. Bei der Fachgruppe Logistik war zuletzt für einige Monate die Position des Gruppenführers nicht besetzt, da der bisherige Gruppenführer Patrick Grub nun schon seit einiger Zeit als Schirrmeister fungiert.

Die Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung setzt weiter auf ihren schon länger amtierenden Gruppenführer Timo Seibel.


  • Stefan Seibel (links) und Andreas Wilde (rechts)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: